Medien & Presse 2017-09-07T17:25:28+00:00

LAUSER IN DEN MEDIEN

WIR MISCHEN UNS EIN

LAUSER nimmt in vielen Bereichen seine Verantwortung als Unternehmen wahr. Wir betätigen uns in der Verbandspolitik der Automatenwirtschaft, wir suchen den Kontakt zu politischen Entscheidungsträgern. Wir vertreten die Interessen von Automaten-Unternehmern und unseren Kunden, den Gastwirten.

Schön, dass die Medien dies beobachten und darüber berichten.  

Stallwächterparty 2017 – Elfriede Lauser trifft Winfried Kretschmann und Thomas Strobl

Deutsche Automatenwirtschaft trifft baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl, Elfriede Lauser und DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker bei der baden-württembergischen „Stallwächterparty“ in Berlin

Die Stuttgarter Gustav Lauser GmbH präsentierte bei der traditionellen „Stallwächterparty“ der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin das biometrische Zugangskontrollsystem für Spielhallen. Die Gastgeber, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl zeigten großes Interesse und ließen sich von Elfriede Lauser, Stellvertretende DAGVVorsitzende und Stuttgarter Unternehmerin, und DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker ausführlich die Funktionsweise erläutern. Elfriede Lauser trat im Gespräch für die neue bahnbrechende Lösung ein: „Biometrische Zugangssysteme sind zuverlässig und zudem datenschonend. Jede legale Spielhalle in Deutschland sollte damit ausgerüstet sein. Auch für die Gastronomie gibt es eine vergleichbare sichere Lösung“. Georg Stecker, DAW-Vorstandssprecher, ergänzte gegenüber den beiden Spitzenpolitikern: „Wir brauchen dringend eine Kehrtwende bei der Regulierung. Die Qualitätsinitiative der Deutschen Automatenwirtschaft zeigt dafür den Weg auf.“

Spenden für den Sport vor Ort

Vaihingen/Büsnau – Die großzügigen Spenden sollen dem Sport im Stadtbezirk zugutekommen. Da waren sich sowohl die Spender als auch die Empfänger einig. „Bewegung und Sport sind immens wichtig“, sagte Herbert Burkhardt, ehemaliger Vaihinger Bezirksvorsteher und Vorsitzender des 2016 gegründeten Fördervereins Kinder, Jugend, Bildung (KJB). Gerade in der heutigen Zeit gebe es immer mehr Kinder, die lieber am Computer, dem Handy oder vor dem Fernseher sitzen, anstatt draußen zu spielen oder Sport zu treiben. „An der Stelle müssen Jugendeinrichtungen und Sportvereine ansetzen, um die Kinder zu motivieren“, sagte Frank Otto Huber, Vorsitzender des Bürgervereins und Leiter des Kinderhauses Büsnau. Dort übergaben der Bürgerverein Vaihingen-Rohr-Büsnau, der Naturheil- und Luftbadverein Stuttgart-Vaihingen (NLV), die Gustav Lauser GmbH und der Pflanzenhof am Donnerstag ihre Spendenschecks an den KJB und den Schi-Verein Vaihingen.

Die Spenden bleiben in Vaihingen
Der Förderverein bekommt 2500 Euro von der Firma Gustav Lauser sowie 400 Euro vom Pflanzenhof Vaihingen und vom NLV. „Das Geld bleibt in Vaihingen, es gibt niemanden, der ein Stück vom Kuchen wegnimmt“, begründete Rainer Hatt, der Inhaber des Pflanzenhofs, die Spende. Ihm ist es wichtig, Vereine und Institutionen vor Ort zu unterstützen. Auch die Jugendarbeit und der Sport sind für ihn Grund genug, die 400 Euro, die aus einer gemeinsamen Pflanzaktion im vergangenen Jahr zwischen Pflanzenhof und NLV stammen, an den Förderverein zu spenden. „Das Lächeln der Kinder ist der Hauptgrund für unser Engagement“, sagte Hatt. Elfriede Lauser, die Geschäftsführerin der Gustav Lauser GmbH, überreichte den Scheck über 2500 Euro für den KJB. Regelmäßig unterstützt der Automaten-Großhandel Institutionen und soziale Einrichtungen vor Ort, von Jugendzentren über Vereine bis hin zu Krankenhäusern. „Wir machen das gerne“, sagte Lauser.

Der Förderverein kooperiert auch mit der Stadtbücherei
Der KJB wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Der Förderverein akquiriert Spenden und unterstützt Gruppen und Organisationen in Stuttgart-Vaihingen, sowohl finanziell als auch organisatorisch bei der Umsetzung von Veranstaltungen und Projekten. „Das Geld, das wir bekommen, verteilen wir vor Ort“, fasste Herbert Burkhardt zusammen. Bislang gibt es Kooperationen mit dem Lesefest, dem Kinderhaus Büsnau, dem Jugendtreff Lauchhau oder der Stadtteilbücherei. „Wir sind mannigfaltig unterwegs“, sagte Frank Otto Huber, der 2016 die Idee zur Gründung des Fördervereins hatte. „Der Verein hatte einen guten Start“, fasste Burkhardt die vielfältige Unterstützung der vergangenen Monate zusammen. In diesem Jahr will der KJB die Bücherei beim Rahmenprogramm für das 75. Jubiläum des Standorts Vaihingen unterstützen. 2018 will der Förderverein wieder beim Lesefest dabei sein.

Der Schi-Verein bietet mehr als Skisport
Bärbel Bast freute sich über 300 Euro, die der Bürgerverein der Jugendabteilung des Schi-Vereins spendete. „Wir setzen auf Spaß an der Bewegung, an der gemeinsamen Aktivität“, sagte die Vorstandsvorsitzende. Der Schi-Verein bietet nicht nur Wintersport, sondern auch Breitensport an, von Volleyball bis zum Tanzen. Bereits Kinder von vier bis sechs Jahren können sich bei den „Kleinen Strolchen“ austoben. „Die Kinder können einfach verschiedene Dinge ausprobieren, sich spielerisch bewegen“, erklärte der Jugendwart Jens-Peter Kühn. Aktuell werden etwa neue Bälle für verschiedene Sportarten gebraucht. „Die Spende ist bei uns also gut aufgehoben“, sagte Bast.

Von  Link zur Quelle

STÖRUNG? WIR SIND FÜR SIE DA! +49 711-7844-0